Spektakulärer Flohmarktfund
Seltene Holzschnitte der „Brücke”-Künstler aufgetaucht
Cover Brücke
Die Brücke
Künstlerkatalog mit
10 Original-Holzschnitten
Berlin, 1912
Schätzung: € 18.000
Hamburg, 2. Oktober 2012 (kk) Es könnte eine ganz großartige Rendite herausspringen, wenn am 19./20. November 2012 der seltene Ausstellungskatalog mit zehn Original-Holzschnitten der Brücke-Künstler in der Hamburger Auktion Wertvolle Bücher zum Aufruf kommt. Denn während die Schätzung mit € 18.000 angesetzt ist, lag der Einkaufspreis bei lediglich € 5.
Beim Bummel über den Flohmarkt hatte er es entdeckt - ein 20 x 25 cm großes, dünnes Heft. Auf dem blauen Umschlag aus festem Papier war ein pinkfarbenes Rechteck und die Aufschrift „Brücke” zu sehen. Als er beim Durchblättern den Preis von € 5 genannt bekam, sagte der Kunst- und Buchliebhaber aus dem Odenwald nicht „nein”.

Einem Bauchgefühl folgend, stellte er das Heft, das sich als Ausstellungs-Katalog erwies, später dem Auktionshaus Ketterer Kunst vor. Nach einigen Recherchen war klar: Der Baden-Württemberger hatte ein großartiges Schnäppchen gemacht, denn es handelte sich nicht nur um einen Katalog, der zuletzt vor knapp 30 Jahren auf dem deutschen Auktionsmarkt angeboten wurde, sondern auch um eine extrem seltene Ausgabe mit zwei ausgesprochen raren Holzschnitten von Max Pechstein.

Die Wanderausstellung, zu der der Katalog erschienen war, ging von der Galerie Gurlitt in Berlin nach Hamburg zur Galerie Commeter. Doch bevor die Brücke-Ausstellung diese zweite Station erreichte, gab es eine Auseinandersetzung zwischen den Mitgliedern der Künstlergruppe, im Verlauf derer Max Pechstein aus dem illustren Kreis ausgeschlossen wurde, da er auch in der Berliner Sezession ausgestellt hatte. Seine Arbeiten finden sich daher nur im vorliegenden Berliner Katalog. Danach wurden sie entfernt und durch je ein Werk von Erich Heckel und Karl Schmidt-Rottluff ersetzt.

Mit weiteren Holzschnitten vertreten sind auch Ernst Ludwig Kirchner und Otto Müller.

Informationen zur gesamten Auktion Wertvolle Bücher finden sich in der separaten Pressemitteilung Ketterer versteigert Buch-Raritäten - Monumentales für € 85.000.
Vorbesichtigung
Holstenwall 5, Hamburg

07.-09. November von 11-17 Uhr
12.-16. November von 11-17 Uhr
18. Novembernach Vereinbarung


Auktion
Holstenwall 5, Hamburg
Wertvolle Bücher Manuskripte Autographen Dekorative Graphik sowie Maritime und Norddeutsche Kunst am 19./20. November 2012


Ketterer Kunst hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1954 als einer der wichtigsten Kunst- und Buchversteigerer mit dem Stammsitz in München und einer Dependance in Hamburg etabliert. Galerieräume in Berlin und Repräsentanzen in Heidelberg , Düsseldorf und Modena (Italien) tragen entscheidend zum Geschäftserfolg bei. Außerdem finden immer wieder Ausstellungen, Sonder- und Benefizauktionen sowie Online-Auktionen statt.
Ansprechpartner für die Presse:   Ansprechpartner in der Abteilung
Wertvolle Bücher:
Ketterer Kunst Ketterer Kunst
Joseph-Wild-Str. 18 Holstenwall 5
81829 München 20355 Hamburg
Michaela Derra M.A. Christoph Calaminus / Christian Höflich
Telefon:089-55244-152 Telefon:040-374961-11 / -20
Fax:089-55244-177 Fax:040-374961-66
E-Mail: m.derra@kettererkunst.de E-Mail: infohamburg@kettererkunst.de

www.kettererkunst.de