Werke bis € 20.000 von 400 internationalen Künstlern
Stars der Kunstszene unterm Hammer
Schlemmer
Oskar Schlemmer
Umarmung II
Verdünnte Ölfarbe über Bleistift. 1942
29 x 17,5 cm (11.4 x 6.8 in)
Schätzpreis: € 18.000-24.000
München, 4. September 2012, (kk) Pablo Picasso, Emil Nolde, Francis Bacon und Andy Warhol sind nur einige der großen Namen der internationalen Kunstszene, die am 19. und 20. Oktober bei Ketterer Kunst in den ersten Herbst-Auktionen zum Aufruf kommen:
1) Moderne Kunst mit Seitenwege-Auktion
2) NACH 1945/Zeitgenössische Kunst
Bereits im dreistelligen oder unteren vierstelligen Euro-Bereich könnten Werke so wichtiger Künstler wie Max Beckmann, Joseph Beuys, Alexander Calder, Marc Chagall, Paul Czanne, Otto Dix, Lucio Fontanta, Sam Francis, Keith Haring, Erich Heckel, David Hockney, Jörg Immendorff, Wassily Kandinsky, Ernst Ludwig Kirchner, Käthe Kollwitz, Roy Lichtenstein, Max Liebermann, Markus Lüpertz, August Macke, Jonathan Meese, Joan Mir, Otto Mueller, Edvard Munch, Emil Nolde, Hermann Pechstein, Sigmar Polke, Neo Rauch, Gerhard Richter, Karl Schmidt-Rottluff, Pierre Soulages, Günther Uecker und Andy Warhol zu haben sein.

„Damit lässt sich nicht nur eine bestehende Kollektion ausbauen, sondern auch ein ausgezeichnetes Fundament für eine eigene Sammlung legen”, so Robert Ketterer.
1) Moderne Kunst

An der Spitze dieses Bereichs steht Oskar Schlemmer, dessen 1942 entstandene Arbeit einen ebenso anmutigen wie innig-emotionalen Charakter vermittelt. In ihrer lichten Farbigkeit unterstützt die verdünnte Ölfarbe über Bleistift den zarten Grundton der „Umarmung II”. Die Taxe liegt bei € 18.000-24.000.

Ebenfalls ganz oben angesiedelt ist neben Edward Cucuels Ölgemälde „Mädchenportrait” (Taxe: € 15.000-18.000) auch Gustav Klimts Bleistiftzeichnung eines sitzenden Mädchens (Taxe: € 14.000-16.000).

Sehr spannend ist zudem die mit € 12.000-15.000 bewertete, titellose Figurenkomposition von Adolf Hölzel. Sie ist auf der Rahmenrückpappe mit einer Echtheitsbestätigung von Doris Dieckmann-Hölzel, der Enkelin des Künstlers, versehen und wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis aufgenommen.

Mit zwei Gouache- und Ölarbeiten aus den 1950er Jahren ist Gabriele Münter vertreten. Neben dem „Blumenstilleben mit Vögelchen” (Taxe: € 14.00-18.000) besticht auch „Rote Dahlie, Rosen, Iris”. Der Schätzpreis des 50 x 51 cm (19.6 x 20 in) großen Werks liegt bei € 15.000-20.000.

Begeistern dürfte im Rahmen der Modernen Kunst auch die neunte Sonderauktion Seitenwege der deutschen Avantgarde mit Werken von u.a. Otto Gleichmann, Elfriede Lohse-Wächtler, William Straube und Richard Ziegler.
2) NACH 1945/Zeitgenössische Kunst
Penk
A.R. Penck
Ohne Titel
Öl auf Leinwand. 1986
40,5 x 76 cm (15.9 x 29.9 in)
Schätzpreis: € 14.000-18.000
Diese Abteilung wird von dem Dresdner Künstler A.R. Penck angeführt. Seine titellose Arbeit entstand sechs Jahre nach seiner Ausbürgerung in die BRD, die ihn schon lange als einen der wichtigsten Zeitgenossen erkannt hatte. Seine Themen spannen sich nun von der Aufarbeitung der neuen Eindrücke in Westdeutschland über Privates bis hin zum Weltpolitischen. Der Schätzpreis für das durch seine Zeichenhaftigkeit zu intensiver Auseinandersetzung anregende Ölgemälde liegt bei € 14.000-18.000.

Etwas darunter angesetzt ist mit einer Taxe von € 12.000-15.000 eine Lackfarbe-Arbeit von Markus Prachensky, einem der bedeutendsten Vertreter des österreichischen Informel. Das durch spontan und scheinbar unkontrollierten Farbauftrag entstandene Werk „Ohne Titel (Montanara)” aus dem Jahr 1971 besticht durch seine intuitiv stimmige und ausdrucksstarke Komposition.

Nach den beeindruckend Ergebnissen, die bereits im Frühjahr mit dem Sonderteil „Werke der Neuen Leipziger Schule” erzielt wurden (Verkaufsquote: 80 Prozent), darf man gespannt sein, wenn auch im Oktober Arbeiten von Künstlern wie Tilo Baumgärtel, Moritz Götze und Franziska Holstein zum Aufruf kommen.
Vorbesichtigung
        in
München

13./14. Okt. 11-17 Uhr
15./17. Okt. 10-18 Uhr
18. Okt. 10-15 Uhr



Auktion
19. Okt., 13 Uhr Moderne Kunst (bis € 20.000) mit Sonderauktion Seitenwege der deutschen Avantgarde
20. Okt., 13 Uhr NACH 1945/Zeitgenössische Kunst (bis € 20.000)

Ketterer Kunst hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1954 als einer der wichtigsten Kunst- und Buchversteigerer mit dem Stammsitz in München und einer Dependance in Hamburg etabliert. Galerieräume in Berlin sowie Repräsentanzen in Heidelberg, Düsseldorf und Modena (Italien) tragen entscheidend zum Geschäftserfolg bei. Außerdem finden immer wieder Ausstellungen, Sonder- und Benefizauktionen sowie Online-Auktionen statt. Robert Ketterer ist Auktionator und Inhaber von Ketterer Kunst..


Presseanfragen: Kundenanfragen:
Ketterer Kunst Ketterer Kunst
Joseph-Wild-Str. 18 Joseph-Wild-Str. 18
81829 München 81829 München
Michaela Derra M.A.
Telefon: 089-55244-152 (Fax: -177) Telefon: 089-55244-0 (Fax: -177)
E-Mail: m.derra@kettererkunst.de E-Mail: infomuenchen@kettererkunst.de

www.kettererkunst.de