Top-Niveau von 2007, 2010 und 2011 übertroffen
2012 bringt beste Jahresbilanz
München, 12. 12. 2011, (kk) - € 30 Millionen Gesamterlös, so lautet das ausgezeichnete Fazit für das Geschäftsjahr 2012 von Ketterer Kunst. „Damit haben wir alle Rekordjahre in unserer Firmengeschichte übertroffen, das bisher beste Jahr 2011 sogar um € 1 Million*”, so Robert Ketterer.
„Die herausragenden Ergebnisse zeigen deutlich, dass sich in Deutschland neben den großen internationalen Namen vor allem deutsche Kunst am besten verkauft”, fährt der Auktionator und Firmenchef fort. „Was mich besonders freut, ist der enorme Zuwachs an Neukunden. Im Durchschnitt war 2012 jeder Dritte ein neuer Käufer, im Bereich Kunst des 15.-19. Jahrhunderts sogar jeder Zweite”.
Moderne Kunst & NACH 1945/ Zeitgenössische Kunst
Allein diese Abteilungen**, einschließlich der Sonderauktion Seitenwege der deutschen Avantgarde, spielten einen Erlös in Höhe von € 25,5 Millionen*, über eine halbe Million mehr als im vergangenen Jahr, ein. Dafür sorgten Bieter aus über 40 Ländern, vor allem aus Europa und den USA, aber auch aus Argentinien, Brasilien, Chile, der VR China, den Vereinigten Arabischen Emiraten, aus Singapur, Japan und Australien. Exzellente Steigerungen erfuhren neben den Stars des Jahres auch andere Klassiker wie beispielsweise Werke von Ernst Ludwig Kirchner, Gerhard Richter und den Zero-Künstlern.

Ganz oben auf der Liste der Begehrlichkeiten standen deutsche Künstlernamen: In der Modernen Kunst überzeugten neben Heinrich Campendonk, Hermann Max Pechstein und Erich Heckel besonders Gabriele Münter und Emil Nolde. Während von letzterem insgesamt 22 Arbeiten erfolgreich versteigert wurden, glänzte Gabriele Münter mit 13 Werken, von denen fünf sogar im sechsstelligen Bereich reüssierten. In der Abteilung NACH 1945/Zeitgenössische Kunst bestachen neben Klassikern aus deutschen Landen wie Georg Baselitz, Karl Otto Götz, Ernst Wilhelm Nay und Emil Schumacher auch die großen internationalen Namen: Serge Poliakoff, Pierre Soulages und der Pekinger Künstler und Wahlfranzose Zao Wou-Ki. Er sorgte für einen Bieteransturm aus alle Welt, vor allem aus China und Frankreich.

Die TOP-Erlöse 2012

€ 536.800* Aufruf: € 180.000
Los 53: Heinrich Campendonk
- Zwei Pferde


€ 524.600* Aufruf: € 250.000
Los 209: Serge Poliakoff
- Composition abstraite...

€ 512.400* Aufruf: € 280.000
Los 246: Zao Wou-Ki 28.3.71

€ 488.000* Aufruf: € 140.000
Los 219: Pierre Soulages
Peinture 81 x 60 cm, 2 mai 1957

€ 425.000* Aufruf: € 200.000
Nr. 6: De Gros-Carondelet
-Stundenbuch Flandern um 1480 und Burgund um 1485/1500

€ 415.000* Aufruf: € 220.000
Los 24: Gabriele Münter
Abend am See

€ 390.400* Aufruf: € 180.000
Los 256: Günther Uecker
Spirale

€ 378.200* Aufruf: € 120.000
Los 54: Gabriele Münter
Kirche an der Ramsach

€ 341.600* Aufruf: € 250.000
Los 16: Hermann Max Pechstein
Die Quelle

€ 330.000* Aufruf: € 180.000
Los 244: Georg Baselitz
Kopf (Elke Profil)

Alte & Neuere Meister
äußerst solide war das Ergebnis dieser Abteilung, die rund € 1,2 Millionen* umsetzte. Dass die Attraktivität der Kunst des 15.-19. Jahrhunderts weiter zunimmt, belegen 46% neue Bieter in der Herbstauktion. Damit wurden die bereits beachtlichen 34 % Neukunden der Herbstauktion 2011 noch getoppt, so dass nun sogar jeder Zweite ein neuer Käufer war.
Im Bereich der Alten Meister ist neben der Altmeistergrafik von Albrecht Dürer, Francisco de Goya, Adriaen van Ostade, Giovanni Battista Piranesi und Rembrandt Harmensz. van Rijn vor allem eine Handzeichnung von Jacques de Gheyn II zu nennen. Sie avancierte hier zum teuersten Werk des Jahres, nachdem das Studienblatt dank intensiver Recherchen noch rechtzeitig vor der Auktion erfolgreich zugeschrieben werden konnte, kletterte es von der ursprünglichen Schätzung von € 2.000-3.000 für eine ausgezeichnete, aber unbekannte Arbeit aus den Niederlanden bis auf bemerkenswerte € 176.900*.
In der Kunst des 19. Jahrhunderts glänzten neben Ferdinand Max Bredt's herausragender „Muße der Odalisken” (Aufruf: € 25.000, Erlös: € 100.000*) Arbeiten von Edward Theodore Compton, Hermann Corrodi, Henri-Edmond Cross, Franz von Defregger, Franz Kadlik, Adolph von Menzel, Carl Spitzweg und Franz von Stuck.
Wertvolle Bücher - Manuskripte - Autographen - Dekorative Graphik
Mit einem Gesamterlös von über € 3,3 Millionen* zeigte man sich auch in dieser Abteilung mehr als zufrieden, denn damit liegt man exakt auf Augenhöhe mit dem Vorjahresergebnis, welches das beste Gesamtergebnis seit über 20 Jahren war. „Vor allem die beiden sehr gut bestückten Abendauktionen erfuhren großen Zuspruch. Zudem locken Qualität und Vielfalt des Angebotes generell immer mehr internationale Neukunden aus dem Bereich der Kunst”, so Christoph Calaminus, Auktionator und Abteilungsleiter Wertvolle Bücher.
An der Spitze der Begehrlichkeiten stand in diesem Jahr das hochkarätige De Gros-Carondelet Stundenbuch, das seinen Aufruf von € 200.000 bei einem Erlös von € 425.000* mehr als verdoppeln konnte. Besonders spannend war zudem der Aufruf des Ausstellungskatalogs der Künstlergruppe „Brücke”, den ein Buchliebhaber auf dem Flohmarkt für € 5 entdeckt hatte. Mit Hilfe der Auktion erzielte er bei einem Erlös von € 27.000* eine Rendite von 540000%.
Ketterer Kunst hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1954 als einer der wichtigsten Kunst- und Buchversteigerer mit dem Stammsitz in München und einer Dependance in Hamburg etabliert. Galerieräume in Berlin sowie Repräsentanzen in Heidelberg, Düsseldorf und Modena (Italien) tragen entscheidend zum Geschäftserfolg bei. Außerdem finden immer wieder Ausstellungen, Sonder- und Benefizauktionen sowie Online-Auktionen statt. Robert Ketterer ist Auktionator und Inhaber von Ketterer Kunst.
Die TOP-Drei 2012 in allen Abteilungen
Moderne Kunst

1)   Heinrich Campendonk                     Erlös: € 536.800*
     Zwei Pferde Aufruf:   € 180.000, Zuschlag: € 440.000
2)   Gabriele Münter Erlös:     € 415.000*
     Abend am See Aufruf:   € 220.000, Zuschlag: € 340.000
3)  Gabriele Münter Erlös:     € 378.200*
Kirche an der Ramsach Aufruf:   € 120.000, Zuschlag: € 310.000

NACH 1945/Zeitgenössische Kunst

1)   Serge Poliakoff                     Erlös: € 525.000*
    Composition abstraite orange
jaune, vert, lie de vin
Aufruf:   € 250.000, Zuschlag: € 430.000
2)   Zao Wou-Ki Erlös:     € 512.400*
     28.3.71 Aufruf:   € 280.000, Zuschlag: € 420.000
3)  Pierre Soulages Erlös:     € 524.600*
Peinture 81 x 60 cm, 2 mai 1957    Aufruf:   € 140.000, Zuschlag: € 400.000

Alte & Neuere Meister

1)   Jacques de Gheyn II                         Erlös: € 177.000*
    Studienblatt Aufruf:   € 1.800, Zuschlag: € 145.000
2)   Ferdinand Max Bredt Erlös:     € 100.000*
     Muse der Odalisken Aufruf:   € 25.000, Zuschlag: € 82.000
3)  Edward T. Compton Erlös:     € 36.600*
Auftrieb am Matterhorn Aufruf:   € 9.600, Zuschlag: € 30.000

Wertvolle Bücher - Manuskripte - Autographen - Dekorative Graphik

1)   De Gros-Carondelet
Stundenbuch    
Erlös: € 425.000*
    Flandern um 1480 und
Burgund um 1485/1500
Aufruf:   € 200.000, Zuschlag: € 360.000
2)   Jan Huygen van Linschoten            Erlös:     € 120.000*
     Itinerario. Amsterdam 1595-96 Aufruf:   € 100.000, Zuschlag: € 100.000
3)  Maximilian,
Prinz zu Wied-Neuwied
Erlös:     € 92.400*
    Aufruf:   € 77.000, Zuschlag: € 77.000
*) Der Erlös entspricht dem Zuschlagspreis
     + 25 Prozent Aufgeld bei Zuschlägen bis € 25.000.
     + 22 Prozent Aufgeld bei Zuschlägen von € 25.001. bis € 500.000
     + 20 Prozent Aufgeld bei Zuschlägen ab € 500.001.

Für die Abteilung Wertvolle Bücher gilt:
*) Der Erlös entspricht dem Zuschlagspreis + 20 Prozent Aufgeld

**) Im Gegensatz zu anderen dt. Auktionshäusern führt Ketterer Kunst seine Saisonauktionen an mehreren Tagen durch.
Presseanfragen: Kundenanfragen:
Ketterer Kunst Ketterer Kunst
Joseph-Wild-Str. 18 Joseph-Wild-Str. 18
81829 München 81829 München
Michaela Derra M.A.
Telefon: 089-55244-152 (Fax: -177) Telefon: 089-55244-444 (Fax: -177)
E-Mail: m.derra@kettererkunst.de E-Mail: infomuenchen@kettererkunst.de

www.kettererkunst.de